Uni-Logo
You are here: Home Press Coverage
Document Actions

Press Coverage 2016

2016

Archives:
2015 2014 I 2013 I 2012 I 2011 I 2010 I 2006-2009
 
  • Badische Zeitung vom 15. Juli 2016 / 
    Der Sonntag vom 17. Juli 2016
    Die Uni Freiburg bekommt einen Hochleistungs-Computer
    Für ihren Artikel über die neuen Hochleistungsrechner.Nemo in Freiburg und BinAC in Tübingen interviewte die Badische Zeitung unter anderem Stefan Rotter. Er sprach von der Nutzung der neuen Hochleistungscomputer, die vor allem aufwendige Simulationen vorsieht, ohne die die Grundlagenforschung nicht mehr denkbar wäre. Auch die Lokalzeitung "Der Sonntag" berichtete über die Inbetriebnahme.

    Online-Artikel der Badischen Zeitung:
    html  (Deutsch)

    Zeitungsbericht "Der Sonntag" als PDF:
    pdf  (Deutsch)

     
 
  • SWR Landesschau vom 14. Juli 2016
    Hochleistungsrechner für Forschung

    Für ihren Beitrag zur Eröffnung des neuen Hochleistung-Clusters .Nemo in Freiburg war die Landesschau des Südwestrundfunks mit einem Fernsehteam am Bernstein Center Freiburg zu Gast. Stefan Rotter erklärte den Journalisten unter andere jene Gebiete der Neurowissenschaften, die das neue HPC-Cluster nutzen werden.

    Link zum Video in der Landesschau-Mediathek.
    html 



     
  • 15. Juli 2016
    Hirnregionen automatisch bestimmen

    Muster in der genetischen Aktivität von Nervenzellen erkennen und daraus Rückschlüsse auf den Aufbau des Gehirns ziehen: Wie das möglich ist, zeigt ein Team von Biologinnen und Biologen um Prof. Dr. Andrew Straw am Beispiel von Fruchtfliegen. Die Arbeiten zu der Studie, die in der Fachzeitschrift „Current Biology“ erschienen ist, fanden an der Universität Freiburg und am Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) in Wien/Österreich statt. 

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
    htmlpdf (English)


     
 
  • 4. Juli 2016
    Tanz der Neurone

    Mit einer Kombination aus mathematischen Gedankenexperimenten und biophysikalisch inspirierten Simulationen am Computer konnten Stojan Jovanović und Stefan Rotter in früheren Studien entwickelte Ideen zu Paarwechselwirkungen auf den Fall von Korrelationen dritter Ordnung, also Wechselbeziehungen von drei Neuronen, erweitern. Die Ergebnisse tragen dazu bei, die Aktivität des neuronalen Netzwerks besser zu verstehen.

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
    htmlpdf (English)
     
     
 
  • 20. Mai 2016
    Neuronale Schaltkreise für natürliches Sehen

    Jens Kremkow und Ad Aertsen vom Bernstein Center Freiburg der Albert-Ludwigs-Universität haben gemeinsam mit einem Team des französischen Centre Nationale de la Recherche Scientifque (CNRS) in Marseille, des CNRS in Gif-Sur-Yvette und der New York State University/USA ein Netzwerkmodell erstellt, das simuliert, wie die Sehrinde – das fürs Sehen zuständige Areal in der Großhirnrinde – sensorische Reize auswertet. 

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
    htmlpdf (English)

     
  • 22. April 2016
    Falsch verbunden
    Das Team um Neurobiologin Carola Haas hat einen Mechanismus entdeckt, der an der Entstehung von Schläfenlappenepilepsie beteiligt sein könnte. Vom Schläfenlappen ausgehende Reize sowie die Veränderung bestimmter Synapsen und Nervenzellen könnte ihre Fortleitung verstärken und somit das Anfallspotenzial erhöhen. 

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
    htmlpdf (English)

 

20160425_HAAS_Thumb.png
  • Aktuelle Ergebnisse der Gesundheitsforschung – April 2016
    Ein Computermodell für die Sehrinde
    Stefan Rotter beschreibt in einem aktuellen Newsletter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Computer die Entwicklung jener neuronalen Netzwerke im Gehirn simulieren, die uns das Sehen ermöglichen.

    Bericht aus dem Newsletter des BMBF.
    html - pdf (Deutsch)
20160503_Sehrinde.png
  • 18. März 2016
    Brain Action
    Im Rahmen der weltweiten Brain Awarness Week 2016 besuchten am 16. März Neurowissenschaftler des Bernstein Center Freiburg das Montessori Zentrum ANGELL. An drei Stationen gingen sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern den Geheimnissen unseres Gehirns auf den Grund. Die Zeitschrift "ANGELL News" berichtet über die Veranstaltung und wird im Juni 2016 in einer Sonderausgabe zu "90 Jahre ANGELL" ausführlich über das Event berichten. 

    Bericht auf der Website des ANGELL Gymnasiums.
    html (Deutsch)
     
20160504_ANGELL_news.png
  • 2. Februar 2016
    Geschlossener Regelkreis, geringere Nebenwirkung
    In seiner neuesten Publikation befasst sich Ioannis Vlachos damit, wie anpassungsfähige Stimulation Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie Parkinson deutlich entlasten könnte. 

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
    htmlpdf (English)

    Bericht "doccheck.com":
    html

    Bericht "gesundheitsstadt-berlin.de":
    html

    Bericht "medmix.at":
    html

 

Jannis_thumb.png
 
  • Badische Zeitung vom 21. Januar 2016
    Der Wille und sein Weg
    In seinem Artikel berichtet der freie Journalist Hans-Werner Lüdke über das in Freiburg entdeckte Bereitschaftspotenzial sowie die Forschungsarbeit von Prof. Helmut Kornhuber und Prof. Lüder Deecke, die in den 1960er Jahren in der Hansastraße 9a stattfand 

    Zeitungsbericht aus der Badischen Zeitung.
    html - pdf (Deutsch)

 

20160201_BZ_Wille.png


  • 20. Januar 2016
    Vorherrschaft bei der Steuerung von Verhalten
    Robert Schmidt erklärt, wie ein neu entdeckter Neuronentypus entscheidend an der Unterdrückung von Handlungsimpulsen beteiligt ist. Die so genannten arkypallidalen Neurone oder Arky-Neurone, ein neu entdeckter Typus von Nervenzellen, können einen Handlungsimpuls unterdrücken und somit über Veränderungen in Aufmerksamkeit und Motorik Aufschluss geben. 

    Pressemitteilung der Universität Freiburg
    html - pdf (Deutsch)
     
Robert Thumb.png 
   
   
 
 
   
   
   
   
   
 
 
 
 
   
   
 
 
   
 

 

 
   
   
   
   
   
 

 

 

   
   
   
 
 
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SaveSave

 

SaveSave

SaveSave

 

SaveSave

 

SaveSave

 

SaveSave

 

SaveSave

 

Personal tools