Uni-Logo
You are here: Home Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns" 2019/2020 Abstracts Immunwächter im Gehirn: wie Nervenzellen kontrolliert werden
Document Actions

Immunwächter im Gehirn: wie Nervenzellen kontrolliert werden

Ringvorlesung WS 2019/2020 | Montag, 2. Dezember 2020


Immunwächter im Gehirn: Wie Nervenzellen kontrolliert werden


Vortrag von Prof. Dr. Marco Prinz, Universitätsklinikum Freiburg

 

191202-Prinz.jpgIn unserem Gehirn geht es zu wie in einer hoch gesicherten Konzernzentrale. Ein Trupp von Inspektoren kontrolliert ständig die Büros und Gänge, durchkämmt mit einer Vielzahl von Sensoren das ganze Gebäude und schlägt beim kleinsten Verdacht auf ungewöhnliche Vorgänge Alarm. Hirnforscher nennen dieses Wachpersonal Mikroglia. Im Unterschied zu den beiden anderen Typen von Gliazellen – den Astrozyten und Oligodendrozyten sind sie eigentlich nur vom Immunsystem an das Nervensystem ausgeliehen.

Diese sind vor allem für die Erkennung von Infektionen und frühe Maßnahmen zu deren Bekämpfung wichtig. Neuere Erkenntnisse in der Hirnforschung haben aber auch gezeigt, dass diese Immunwächter für eine Reihe von anderen Hirnerkrankungen wie Alzheimer und Multiple Sklerose eine entscheidende Rolle spielen. Marco Prinz wird über diese neuen Erkenntnisse in seinem Vortrag referieren.


 

 

Personal tools