Uni-Logo
You are here: Home Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns" 2018/2019 Abstracts Licht und Dunkelheit – Wie das Gehirn die Welt sieht
Document Actions

Licht und Dunkelheit – Wie das Gehirn die Welt sieht

Ringvorlesung WS 2018/2019 | Montag, 04. Februar 2019

Licht und Dunkelheit – Wie das Gehirn die Welt sieht

Dr. Jens Kremkow, Neuroscience Research Center of the Charité-Universitätsmedizin Berlin

Der Sehsinn ist das wichtigste Sinnessystem mit dem das Gehirn Informationen über die Außenwelt wahrnimmt. Die Verarbeitung und Reaktion auf visuelle Reize ist hochkomplex und stellt große Herausforderungen an das Gehirn. Zu verstehen wie die neuronalen Schaltkreise des visuellen Systems diese komplizierte Aufgabe lösen, und wie hierdurch die visuelle Wahrnehmung entsteht und beeinflusst wird, ist Thema dieses Vortrages.

Im Speziellen wird Jens Kremkow auf die Frage eingehen wie Licht und Dunkelheit, zwei grundlegende Eigenschaften der visuellen Außenwelt, im Gehirn auf neurobiologischer Ebene verarbeitet werden. Es werden neueste Erkenntnisse präsentiert, welche unter anderem eine optische Täuschung erklären können, die Galileo Galilei schon vor über 400 Jahren beschrieben hatte, die aber die Wissenschaft bis vor Kurzem vor ein Rätsel gestellt hat.

Personal tools